Allgemein

Bulgur-Risotto mit mariniertem Grünen Spargel

Fast so gerne wie einen schönen Krustenbraten mit Knödel mag ich die französische, die indische und die arabische Küche. Ich habe hier zwei Rezepte aus der jüdisch-arabischen (was in der Politik nicht geht, ist beim Kochen unvermeidbare Realität!)  und der persischen Küche zusammengerührt und etwas überarbeitet.

Zuerst beginnst du mit dem marinierten Grünen Spargel, denn dieser muss eine Stunde in der Marinade liegen.

Für den marinierten Grünen Spargel brauchst du:

  • Eine Pfanne, die so groß ist, dass der Spargel komplett in ganzer Länge hineinpasst und alle Stangen nebeneinander liegen können.
  • Einen Bratenwender
  • Einen Esslöffel

Zutaten für den Grünen Spargel und die Marinade:

Die Marinade reicht leicht für 12 – 15 Stangen Spargel!

  • Grüner Spargel nach Belieben, ich nehme als Beilage oder als Bestandteil einer kleinen Tafel pro Person zwei bis drei Stangen.
  • 1 – 2 Teelöffel Harissa, je nach gewünschtem Schärfegrad
  • 2 Esslöffel Honig
  • Zwei Esslöffel Olivenöl
  • Eine Prise Salz aus der Mühle
  • Ein viertel Glas Weißwein, wer keinen Alkohol nehmen möchte nimmt Orangensaft von einer frischen Orange (durchsieben, damit kein Fruchtfleisch drankommt) und einen Spritzer Zitronensaft
  • Honig, Harissa, Salz und Weißwein bzw. Saft mit einem kleinen Schneebesen zu einer Marinade rühren.

DSC02683

Für das Bulgur-Risotto brauchst du:

  • Einen mittelgroßen Topf
  • Einen Kochlöffel
  • Ein Gemüsemesser
  • Teller zum Anrichten bzw. Schüssel oder Platte zum Servieren

Bulgur-Risotto-Zutaten für zwei Personen:

  • Schwarzkümmelsamen
  • 2 Knoblauchzehen
    1 kleine Zwiebel, in kleine Würfelchen geschnitten
  • 300 ml passierte Tomaten
  • Lorbeerblatt
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • 100 g Bulgur
  • Zwei Tomaten
  • ¼ Glas Weißwein
  • Oregano, Thymian (ggf. getrocknet) oder ein Kräuteröl mit mediterranen Kräutern verwenden
  • Ein halber Teelöffel abgeriebene Orangenschale oder Orangenöl
  • ½ Liter Gemüsebrühe (ich nehme eine Fertigbrühe aus dem Biobereich ohne Konservierungsstoffe unnötige Salze usw.)
  • 100 – 150 g Schafskäse
  • Olivenöl. Nimm ein gutes Öl! Ich nehme ein Öl aus Südfrankreich, das ich dort direkt in der Ölmühle kaufe …
  • Chiliflocken ganz nach gewünschter Schäre oder ein paar kleine Stückchen frische, ganz klein gehackte Chilischote … je nachdem wie scharf du essen kannst 😉 Nachwürzen kannst du immer
  • Frische oder getrocknete Pfefferminze

So geht’s:

Zuerst machst du Marinade und marinierst den Grünen Spargel wie folgt.

Den grünen Spargel soweit abschneiden, dass der holzige und weiße Teil komplett weg ist. Es wird nur der dunkelgrüne Teil verwendet. Es kann sein, dass du gut ein Drittel des Spargels wegschneiden musst. Normalerweise wird der Spargel nicht geschält. Solltest du nicht sicher sein, schäle ihn am Schnittende etwas.

Den Spargel gibst du in ein längliches Gefäß und schüttest die Marinade drüber. Mindestens eine Stunde marinieren, dabei den Spargel auch wenden, wenn er nicht ganz mit Marinade bedeckt ist.

Währenddessen kannst du mit dem Bulgur-Risotto beginnen. Heize dir den Ofen auf 70° C (Warmhaltfunktion) vor und stelle Teller und Serviergeschirr hinein.

Tipp:
Wenn du kein Kräuter-Öl verwendest, gibst du Oregano und Thymian als ganzen Zweig in das Gericht, wenn du getrocknete oder kleingeschnittene frische Kräuter verwendest, gib diese in einen Papier-Teebeutel und binde diesen zu oder in ein „Gewürz-“ oder „Tee-Ei“, damit du dann die Kräuter nicht als ganzes in deinem Risotto hast. Den Lorbeer kannst du als Ganzes dazugeben, denn den findest du wieder im Risotto 😉

Die Knoblauchzehen schälst du und schneidest sie in dünne Scheiben. Die Tomaten würfelst du in ca. 1 x 1 cm große Stücke, nachdem du den Strunk rausgeschnitten hast. Die Zwiebel schneidest du in kleine Würfelchen. Von der Orange reibst du etwas Orangenschale ab. Die Schwarzkümmelsamen zerkleinerst du, indem du entweder einen Stösel verwendest oder du zerdrückst ihn mit einem Löffel vorsichtig, ohne dass die die Körnchen durch die Küche fliegen. Tipp: Wickle sie in ein sauberes Tuch ein und zerdrücke sie dann!

DSC02684
Nun erlässt du in dem Topf bei mittlerer Hitze zwei Esslöffel Olivenöl und dünstest die Knoblauchscheiben und die Zwiebeln glasig an. Den Knoblauch nicht anbrennen lassen; er wird sonst ungenießbar bitter!

Dann gibst du den Bulgur dazu und mischt ihn mit dem Knoblauch und den Zwiebeln und brätst ihn leicht an, bis das Öl aufgesaugt ist. Nun gibst du die passierten Tomaten dazu und rührst unter. Hitze des Herdes auf ein Drittel zurücknehmen. Nun die Orangenschale und die Kräuter dazugeben, auch den Lorbeer. Die Tomaten etwas einreduzieren lassen, dann gibst du ¼ Weißwein dazu und reduzierst wieder etwas ein.DSC02687 DABEI IMMER WIEDER RÜHREN, sonst brennt dir der Bulgur an! Nun gibst du einen Teil der Brühe dazu und lässt unter Rühren einkochen. Du gibst so lange Brühe unter Rühren dazu, bis dein Bulgur-Risotto weich ist. Bulgur soll nicht matschig sein, sondern noch einen ganz leichten Biss haben ohne das du das Gefühl hast auf ein trockenes Getreidekorn zu beißen. Je nach Bulgur wird das ca. 15 Minuten dauern, dann ist dein Risotto mit dem letzten Aufsaugen der Flüssigkeit fertig. Dein Bulgur ist nun feucht glänzend mit ganz leichtem Biss.

Kräuter wieder herausnehmen, die brauchst du nicht mehr.

Das Bulgur-Risotto stellst du nun entweder mit dem Topf oder gleich in der Servierschüssel in den Ofen zum Warmhalten.

Natürlich hättest du den Spargel auch parallel fertigstellen können, aber übernimm dich nicht. Spargel machen und gleichzeitig ein Risotto rühren erfordert schon ein bisschen Küchenerfahrung. Und das Bulgur-Risotto kannst du wunderbar warmhalten!

Nun machst du einen Grünen Spargel fertig:

In eine Pfanne gibst du zwei Esslöffel Olivenöl und erhitzt sie bei mittlerer Hitze bis das Öl heiss ist. Nun gibst du den Spargel aus der Marinade – gut abtropfen lassen – in die Pfanne. Aufpassen, denn das kann unangenehm spritzen, wenn die Marinade ins Öl tropft!

DSC02686Nimm die Hitze etwas zurück und brate den Spargel bei etwa einem Drittel der maximalen Hitze deines Ofens rundum an, bis er eine schöne glänzend-dunkelgrüne Farbe hat. Nicht verbrennen lassen! Das dauert ca. 7 – 10 Minuten. Teste mit einem Zahnstocher oder einer Küchennadel, ob dein Spargel weich, aber noch mit ganz leichtem Biss ist. Gib ggf. ein paar Löffel der Marinade vom Rand aus in die Pfanne und decke die Pfanne mit einem Deckel zu. Nach insgesamt 10 – 12 Minuten sollte dein Spargel fertig sein. Zwischendurch unter den Deckel schauen  und den Spargel prüfen 😉

Während der Spargel vor sich hingart zerkleinerst du den Schafskäse in grobe Würfelchen/ Stücke, gibst etwas Olivenöl drüber und nach belieben von dem Schwarzkümmel. Durchmischen!

Bulgur_Risotto_web
Von dem Bulgur gibst du nun einige Esslöffel auf einen Teller, gibst von dem Schafskäse mit Schwarzkümmelsamen und Olivenöl darüber und legst zu dem Bulgur ein paar Stangen von dem Spargel.

 

Viel Spaß und Guten Appetit!

Euer/ dein

Signatur_Bild

„man at home“

Robert

2 replies »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s