Allgemein

Küchentipp: Kräutermühle

DSC00172Jetzt koche ich schon seit weit über 30 Jahren … und es gibt immer wieder was zu entdecken! Sicher kennen das Gerät schon einige von euch, aber  ICH habe das Ding bisher noch nirgends gesehen. Da muss man erst nach Flandern kommen … und als ich da in Oostende so durch die Geschäfte bummle, ist sie mir in die Finger gekommen: Eine Kräutermühle! 

Aber wie es so ist: Bisher hatte sich die Frage nach einer Kräutermühle NIE gestellt. Sie ist mir nicht über den Weg gelaufen und ich habe immer Messer oder Häcksler benutzt. Was man nicht kennt, braucht man auch nicht, aber  …

Kräuter sind gerne mal ein Problemchen: Man will sie auf die Schnelle klein bekommen, ohne dass man das ganz große Küchenequipment auffährt. Die üblichen Häcksler („Moulinette“) und Aufsätze z.B. beim „Zauberstab“ sind genial, wenn man große Mengen Kräuter kleinbekommen möchte. Aber was ist mit den Kleinmengen? Wegen ein paar Kräutern danach abspülen? Keine Lust! Mit dem Messer werden sie oft auch nicht so wie ich sie möchte. Bei den Häckslern bleibt mehr an der Wand des Geräts hängen, als man überhaupt braucht …

Also musste SOFORT diese Kräutermühle her. Die Kräuter sollten möglichst trocken sein. Dann wird gekurbelt und das ganze ist klein ohne großen Aufwand.

  • Man kann das Ding in Sekundenschnelle auseinanderbauen und reinigen,
  • Oder einfach unter fließendes Wasser halten
  • Ist für Rechtshänder und Linkshänder gleichermaßen geeignet!
  • Man kann auch kleinste Mengen klein bekommen.
  • Man kann damit auch manche Gewürze zerkleinern, z.B. eingelegte, weiche Pfefferkörner … 
  • Die Mühle ist nicht teuer und braucht wenig Platz.

Aber aufgepasst: Ich hatte ein Exemplar von einem französischen und einem deutschen Hersteller in der Hand. Und da zeigt sich der Unterschied in der Anwendung und einwandfreien Funktion. Vergesst das französische Modell. Stumpf und ziemlich schlampig gearbeitet, so dass die Mahlmesserchen hängenbleiben. Das deutsche Fabrikat war einen Euro teurer, aber funktioniert und ist deutlich solider verarbeitet.

Den Herstellernamen sage ich hier natürlich nicht – weil ich ja Werbung nach Erprobung nur mache, wenn die Firmen dafür bezahlen 😉

Für mich ein guter Kauf; wenn ihr das Ding irgendwo seht, einfach probieren und ggf.anschaffen. Es ist eine gute Investition deutlich unter 20 Euro.

Hier kannst du die von mir genutzte Kräutermühle bestellen:
Westmark Kräutermühle für frische Kräuter, 18,5 x 16 x 5,8 cm, Rostfreier Edelstahl, 11762260

Euer/ dein

Signatur_Bild
„man at home“

Robert

Advertisements

2 replies »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s