Allgemein

Resteverwertung Mürbteig: „Löffel-Tartelettchen“ mit Ganache-Anstrich

Für die Überschrift hab ich extra lange gebraucht 😉  – Wie soll man denn so eine Art Plätzchen, die nicht wirklich Kekse sind, mitten im Frühjahr und weitab von der Weihnachtszeit, auch nennen??? 

Du kennst das: Mühevoll einen mürben Teig für einen Kuchen oder für Tartelettes gemacht – und am Ende bleibt Teig übrig, mit dem man nicht so richtig was anfangen kann … Wegschmeißen geht gar nicht, also wickle ich den Teig in Frischhaltefolie und lege ihn erst einmal in den Kühlschrank. Wenn nach zwei Tagen dann der frische Kuchen aus ist, kommt der Teigrest zum Zuge! Irgendwas will daraus werden. Und dann fallen mir auch noch ein Rest Kuvertüre und ein Rest Butter und eine offene Sahne im Kühlschrank auf … seht selbst …


Zuerst: Ofen vorgeheizt auf 160°C Ober- und Unterhitze (keine Umluft!).

Den Mürbteig habe ich auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit dem Nudelholz und der Frischhaltefolie, in die der Teig eingewickelt war, ca. 5 Millimeter dünn ausgerollt.

Dann habe ich die Fläche von jeweils etwa 2 Kaffeelöffel Teig genommen und – damit der Teig locker aufeinanderliegt und das Ganze beim Backen auch ein bisschen „fluffig“ wird – „zusammengefaltet“ ohne die beiden Teigschichten fest zusammen zu drücken. Auf dem Löffel habe ich nun ungefähr ähnlich kleine Kekse, ein bisschen in der Größe kleiner „Madeleines“, aber natürlich ohne Form und freihändig „modelliert“. Klar, ganz so schön wie die muschelförmigen Spritzgebäck-Teilchen aus Frankreich sind sie nicht geworden! Aber dafür „meine“ Kreation 😉 Ich will ja keinen Preis gewinnen, sondern auf die Schnelle Reste verwerten … 

 

Die Dinger direkt vom Löffel auf ein Gitter mit Backpapier (auch da war gerade ein passendes Resterl übrig!) und knapp 10 Minuten in den Ofen.

Nach 10 Minuten waren die Teigteile, dann rundum immer noch schön weich wie ein zur Hälfte vorgebackener Tartelette-Boden! Genau so wollte ich das!

DSC00347Jetzt noch im Wasserbad die Schokolade/ Kuvertüre zerlassen. Ein halbes Teelöfferl Vanillezucker dazu. Die der Schokolade7 Kuvertüre entsprechende Menge Butter eingerührt, ein Teelöffelchen Sahne dazu. Die fertige Ganache direkt auf die in der Zwischenzeit abgekühlten Teiglinge gepinselt. Natürlich nur oben …  Dann hatte ich noch ein paar Mandelscheibchen und etwas gemahlene Kokosnuss übrig … also direkt auf die warme Ganache gestreut. Dass ich in die Schokolade ja auch ein bisschen Pfefferminz oder ein paar Tropfen Likörchen hätte einrühren können ist mir erst später eingefallen … beim nächsten Mal dann …

Nach dem Abkühlen ist die Ganache nicht ganz hart, sondern leicht bißfest wie eine kräftige Schokoladenganache in einer Praline. Du beißt also in ein weiches ganz kleines Törtchen …

Jetzt gleich einen frischen Kaffee oder Tee dazu … und der Kuchenbedarf für heute und morgen ist gerettet …

Wenn du auch mal Teig übrig hast: 

Bei mir war es Mürbteig wie für meine Vanille-Aprikosen-Tartelettes oder für andere Mürbteig-Kuchen (Grundrezept: Mürbteig (für Kuchen)

Du brauchst außerdem

  • einen vorgeheizten Ofen: 160°C Ober-/Unterhitze, keine Umluft!
  • Schokolade, besser Kuvertüre (egal ob Vollmilch oder Zartbitter, ganz nach deinem Geschmack), ich habe 20 g verwendet.
  • Butter dto.
  • 1 Löffel Sahne
  • Backpinsel
  • Backpapier
  • Eine Tasse für die Ganache
  • Einen Topf, um die Tasse in ein Wasserbad zu stellen.

Anleitung siehe oben.

Viel Spaß mit dieser Resteverwertung. Vielleicht hat es ja jemanden angeregt, das nächste Mal den Teigrest vom Kuchen weiter zu verarbeiten … 

Ach ja: Zugedeckt in einer Plastikschüssel bleiben die kleinen „Löffel-Tartelettes“ ein paar Tage frisch und trocknen auch nicht aus …

DSC00356

Euer/ dein

Signatur_Bild
„man at home“ 

Robert 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s