Allgemein

Rezept: Schokoladenkuchen mit Heidelbeeren – Tarte au chocolat et myrtelles


Wir machen einen cremig-weichen, auf der Zunge zerfließenden Schokoladenkuchen mit Heidelbeeren (Blaubeeren). 

Ein einfaches Rezept für eine Schokoladentarte, das auch Back-Anfänger ohne Probleme machen können!

Du brauchst:

– Einen kleinen Topf, in dem du 200 g (zwei Tafeln) Schokolade schmelzen kannst.
– Eine Springform mit 26 cm Durchmesser
– Eine Teigrührschüssel
– Einen Teigschaber oder Teigkarte
– Eine Küchenwaage ;-
– Einen Backpinsel
– Ein elektrisches Handrührgerät mit Quirlen
– evtl. einen großen Kuchenheber
– eine Kuchenplatte zum Servieren 

Zutaten:

DSC02612_web

– 200 g hochwertige (!) dunkle Schokolade mit 70% Kakaoanteil

– 200 g Butter

– 3 – 4 Eier (je nach Größe)

– 100 g Puderzucker

– 100 g FEINES oder feingesiebtes Mehl (405er gesiebt oder 550er-Mehl)

– Eine Messerspitze Backpulver, UNTER DAS MEHL MISCHEN

– 1 Schnapsglas Amaretto oder Nusslikör

– Etwas Butter für die Quiche-Form bzw. den Rand der Springform

– Ein Packung (125 g) Kuchenglasur (dunkle Kakaoglasur bzw. dunkle Schokolade

– Etwas Milch

– Eine Schale Heidelbeeren/ Blaubeeren

Wichtig ist, dass du FRISCHE Heidelbeeren/ Blaubeeren verwendest! Der Kuchen funktioniert auch mit frischen Himbeeren oder Kirschen (aus dem Glas, gut abgetropft!) 😉  Aber auf keinen Fall tiefgefrorene Früchte nehmen, denn die „wässern“ zu sehr. Das klappt bei einem „normalen“ Rührkuchen, aber nicht bei unserem Tarte-Teig!

=> Bereite dir alles vor, lege alle Werkzeuge und Zutaten bereit, damit du nachher nicht lange suchen musst! Wenn du alles vorbereitet hast, kann es losgehen!


So geht’s:

Heize deinen Ofen auf 180° C Umluft vor.

 

Den Boden der Springform belegst du mit Backpapier. Siehe meinen Tipp „Springform vorbereiten“ dazu. Du brauchst dann nur den Rand ca. 3 cm hoch einbuttern. Dazu nimmst du etwas Butter und den Backpinsel …

DSC01330

In dem kleinen Töpfchen (oder in einer kleinen Pfanne) schwenkst du die Heidelbeeren bei geringer Hitze kurz durch. Gib ein paar Tropfen des Likörs dazu! Dann auf einem Teller zur Seite stellen. Den Topf benötigst du gleich wieder …

 

 

Die Schokolade zerteilst du in kleinere Stückchen und gibst sie zusammen mit wenig Milch in das kleine Töpfchen. Langsam bei GERINGER Hitze schmelzen, bis du eine cremige, zähflüssige Schokoladenmasse hast. Ggf. etwas Milch zugeben. Mit einem Löffel oder einem Schneebesen zwischendurch verrühren. Die Schokolade darf auf keinen Fall am Boden des Topfes „ansetzen“ (anbrennen), da sonst die Schokolade bitter und verbrannt schmeckt. Also LANGSAM bei GERINGER HITZE schmelzen und RÜHREN – und ggf. noch einen Schluck Milch dazugeben! Die geschmolzene Schokolade zur Seite stellen und leicht abkühlen lassen.

 

DSC02623In der Zwischenzeit gibst du die Butter in die Rührschüssel und rührst sie LANGSAM mit dem Handrührgerät, bis sie Spitzen zieht. Nun gibst du die Eier und den Puderzucker dazu und verrührst  das Ganze auf unterster Stufe, bis du eine gleichmäßige Masse hast. Das dürfte so maximal eine halbe Minute dauern. Die Masse nicht bis zum Aufschäumen schlagen, sondern nur glattrühren.

Nun gibst du den Puderzucker dazu und verrührst kurz, bis der Zucker sich aufgelöst hat.

Jetzt die geschmolzene Schokolade WÄHREND DES RÜHRENS langsam dazugeben. Ist die Schokoladenmasse zu war, stockt das Ei, also deshalb LANGSAM dazugeben und immer langsam rühren.

Nun gibst du den restlichen Likör/ Amaretto dazu und LANGSAM löffelweise das Mehl mit dem Backpulver. Verrühren, bis du einen cremigen Teig hast, ähnlich wie ein Marmorkuchen-Rührteig.

DSC01329

 

3/4 des Teiges füllst du nun in die Springform, verteilst ihn und streichst ihn mit dem Teigschaber glatt. Der Teig ist nun etwas 1,5 – 2 cm hoch in der Form.

Nun verteilst du die Heidelbeeren auf dem Teig und lässt dabei einen Fingerbreiten Rand.

Dann den restlichen Teig darüber geben und mit dem Teigschaber oder einer Teigkarte ebenfalls gleichmäßig verteilen, so dass alle Beeren bedeckt sind.

Jetzt ab in den vorgeheizten Ofen damit.

Nach 20 – 25 Minuten nimmst du den Kuchen aus dem Ofen. Wenn du ihn länger drinnen lässt wir er trocken und bröselig wie jeder herkömmliche Sandkuchen! Wir wollen aber die FEINE, cremige Schoko-Tarte-Variante!

DSC01331

 

 

Lass den Kuchen zwei Minuten ruhen. Dann kannst du den Ring der Springform abnehmen. 

 

 

 

Jetzt der WICHTIGSTE Tipp:
Lasse den Kuchen auf dem Boden der Springform ohne Ring KOMPLETT auskühlen! Wenn du ihn zu früh umlagern willst ist er zu weich und es besteht die Gefahr, dass er auseinander fällt!
DSC01332

Den ausgekühlten Kuchen beziehst du nun mit der Kakao- oder Schokoladenglasur, die du nach Anleitung auf der Packung in einem Wasserbad (kleines Töpfchen verwenden!) erwärmst.

 
Wenn du alles richtige gemacht hast, hast du innen einen schokoladig-cremigen Schokoladenkuchen höchster Qualität. Da kann sich jeder französische Kuchenmeister nur verstecken! 😉  Die Heidelbeeren und die Schokoladen-Glasur halten den Kuchen auch bis zum übernächsten Tag noch weich und saftig! 

S1510009

Für die, die es ganz heftig wollen … ein Löffel Schlagsahne oder zur Deko über das einzelne Stück Kuchen ein Teelöffelchen Eierlikör 🙂

Viel Spaß und Guten Appetit wünscht

 

 

dein/ euer

Signatur_Bild
„man at home“

Robert

 

9 replies »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s